UX METHODEN

PERSONA

Für wen wird das digitale Projekt entwickelt? In der Analyse-Phase spielt die Beschäftigung mit den Zielen und Bedürfnissen der Nutzer eine zentrale Rolle. Hier kommen sogenannte Personas, Archetypen der Zielgruppe zum Einsatz.

Personas – Archtetypen der Nutzer

PERSONAS

Eine Persona ist eine archetypische Figur einer bestimmten Nutzergruppe. Mit Hilfe einer Persona werden die wichtigsten Bedürfnisse und Szenarien in Bezug auf das digitale Produkt abgebildet. In der Regel werden 4 bis 6, max. 8 Personas entwickelt.

Jede Persona erhält einen Steckbrief:

  • Name und Alter

  • Ein aussagekräftiges Bild

  • Ein Zitat, das man der Person zuschreiben könnte

  • Eine Beschreibung der Lebensumstände oder der Lebenssituation, sofern sie relevant für das Projekt sind 

  • Statistische Daten

  • Der Grund für den Besuch einer Website oder die Nutzung einer Applikation

  • Ziele, die das Unternehmen mit dieser Persona hat 

Persona Workshopvorlage
Visualisierung einer Persona

Workshopvorlage

Visualisierung

PERONAS BASIEREN AUF ECHTEN DATEN UND INFORMATIONEN

Eine Persona ist zwar eine fiktive Persönlichkeit, aber sie basiert immer auf echten Daten, die bereits vorliegen oder erhoben werden müssen. 

  • Statistische und demografischen Daten

  • Informationen aus Interviews und Fokusgruppen-Workshops 

  • Beobachtung der Zielgruppe bei der Nutzung eines Produkts oder der Verrichtung der täglichen Aufgaben

  • Informationen aus dem Sales- oder Kunden-Service Team, welche den direkten Kontakt zu ihren Kunden haben

EINSATZ UND NUTZEN VON PERSONAS

Die Beschäftigung mit den spezifischen Bedürfnissen der Zielgruppe, in Form von Personas, ist zentral und steht am Beginn der konzeptionellen Phase eines Projekts und begleitet das Team durch die gesamte Entwicklungsphase. 

  • Gemeinsames Verständnis im Team und mit Stakeholdern

  • Personas sind die «Anwälte der Benutzer» im Projekt

  • Basis zur Entwicklung von User Journeys und Use Cases

  • Begründung für Lösungen, denn man arbeitet als User Experience Designer nicht nur für den Auftraggeber, sondern vor allem für den Nutzer

  • Basis zur Rekrutierung von Test-Nutzern für Usability-Tests

  • Basis zur Weiterentwicklung eines Produkts

Am meisten begeistert hat mich immer, wenn nicht tief involvierte Stakeholder von Peter und Paul sprechen, für die dieses oder jenes Feature genau richtig wäre.

WEITERE METHODEN ZUR ANALYSE

Was kann ich für Sie tun?

Ich bin neugierig auf Ihre Themen und Vorhaben und freue mich, wenn ich mit User Experience Design Kompetenz phasenweise unterstützen kann.